Neuigkeiten
12.06.2019 | Dr. Matthias Bollmeyer
Artikelbild
Fraktionsvorsitzender Dr. Matthias Bollmeyer.
CDU beantragt Erweiterung des Beschilderungskonzepts

Die jeversche CDU-Ratsfraktion teilt jetzt mit, dass sie beantragt hat, vor der jeverschen Schlachtmühle am Hooksweg eine Erklärungstafel zum Mühlenareal durch die Stadt aufstellen zu lassen. Dabei sollen die Gestaltung, das Layout und die Erstellung der Tafel vollständig dem Konzept der Altstadt-Tafeln, die im Sommer 2018 durch die Johanne-Gruner-Stiftung aufgestellt wurden, folgen.
CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Matthias Bollmeyer erläutert dazu: „Das Konzept der Erklärungstafeln in der jeverschen Altstadt wurde im vergangenen Sommer an diversen Standorten umgesetzt und der Öffentlichkeit vorgestellt. Es wird mittels QR-Code ergänzt durch weitere Erklärungen und die zugehörigen Übersetzungen auf der Internet-Seite der Stadt Jever.“ Eine Fortführung dieses Konzepts für weitere Standorte wurde durch die Stadtverwaltung bereits angedeutet.

weiter

06.06.2019 | Dr. Matthias Bollmeyer
Artikelbild
Ratsherr Rainer Dabitsch.
Bushaltestellen barrierefrei umbauen
CDU beantragt Mittel für Eigenanteil der Stadt

Die CDU-Fraktion im jeverschen Stadtrat hat kürzlich beantragt, dass für den barrierefreien Umbau von Bushaltestellen auf dem Gebiet der Stadt ab dem Haushaltsjahr 2020 bis zum Ende der Gesamtmaßnahme jährlich je nach Haushaltslage, jedoch mindestens 20.000 EUR durch die Stadt bereitgestellt werden. CDU-Ratsherr und Stadtverbandsvorsitzender Rainer Dabitsch erklärt dazu: „Der Landkreis Friesland beginnt bekanntlich demnächst den barrierefreien Ausbau der Haltestellen im ÖPNV. Die Stadt Jever wird wie alle anderen Städte und Gemeinden auch dabei einen Eigenanteil aufbringen müssen.“
Damit die Schritte der Maßnahme zügig umgesetzt und damit möglichst viele Haltestellen realisiert werden können, sei die kontinuierliche Bereitstellung der notwendigen Co-Finanzierung seitens der Stadt Jever unabdingbar, begründet Dabitsch für seine Fraktion.


05.06.2019 | Rainer Dabitsch
Artikelbild
Stadtverbandsvorsitzender Rainer Dabitsch.
Sommerfest der CDU
Stadtverband lädt Mitglieder und Freunde ein

Liebe Mitglieder des CDU Stadtverbandes Jever,
es ist wieder soweit. Wir starten unser Sommerfest am 21. Juni 2019 um 18.30 Uhr im Biergarten des Schützenhofes in Jever.
Wir haben extra für unser Sommerfest einen Freitag gewählt, damit wir auch lange zusammen sitzen und klönen können. Natürlich wird sich unser Mitglied Stephan Eden als Chef des Schützenhofes mit seinem Personal wie immer um unser leibliches Wohl kümmern. Gegrilltes und die Zutaten übernimmt der Stadtverband der CDU.
Unser Bürgermeister Jan-Edo Albers hat sein Kommen zugesagt. Weiterhin sind zwei Gäste aus dem Bundestag eingeladen, deren Antworten aus zeitlichen Gründen noch nicht vorliegen. Mitglieder der CDU Schortens und der CDU Sande werden an unserem Sommerfest teilnehmen.
Ich kann mir vorstellen, dass wir super Gespräche führen werden. Der Vorstand freut sich über zahlreiche Beteiligung. Natürlich dürfen Freunde als Gäste mitgebracht werden.
Mit freundlichen Grüßen,
Rainer Dabitsch


04.06.2019 | Dr. Matthias Bollmeyer
Wiederholung in zwei Jahren geplant

Erfreut blickte jetzt die jeversche CDU-Ratsfraktion in ihrer letzten Sitzung auf den erfolgreichen Blaulicht-Tag der Städte Jever und Schortens zurück. „Wir bedanken uns bei beiden Stadtverwaltungen und den vielen mitwirkenden Organisationen und ihren Aktiven für den gelungenen Blaulicht-Tag und die beeindruckenden Vorführungen und Informationen“, teilt CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Matthias Bollmeyer mit. Seine Fraktion hatte im vergangenen Jahr bei einem Besuch beim Technischen Hilfswerk (THW) in Jever diese Anregung als Wunsch mitgeteilt bekommen und anschließend mit einem Antrag in die jeverschen Ratsgremien getragen.

weiter

23.05.2019 | Dr. Matthias Bollmeyer
Artikelbild
Fraktionsvorsitzender Dr. Matthias Bollmeyer.
Redebeitrag aus der heutigen Ratssitzung

Herr Vorsitzender,
Herr Bürgermeister,
meine sehr geehrten Damen und Herren,
die „Beschlussfassung über die weitere Vorgehensweise“ bezüglich des Tourismuskonzeptes steht heute auf der Tagesordnung, nicht mehr und nicht weniger.
Nicht erst seit dem letzten Leitbildprozess wissen wir, dass der Tourismus in Jever ausbaufähig ist und zu den vielen Facetten und Standbeinen unserer Stadt gehört. Deshalb war es folgerichtig, dass der Rat der Stadt Jever ein Fachbüro mit der Erstellung eines Tourismuskonzepts beauftragt hat. Die Ergebnisse dieses Schrittes wurden am 7. Februar dieses Jahres im Kulturausschuss vorgestellt, in den Gremien und in der Öffentlichkeit beispielsweise über Leserbriefe auseinandergenommen, zerredet und dann zunächst zurückgestellt. Aber das war im Übrigen „überhastet“, wie ich gerade von der SWG gelernt habe.
Dabei wurde ein wesentlicher Punkt übersehen, den ich hier herausstellen möchte: Es geht bisher und auch heute noch nur um die Einleitung des weiteren Verfahrens. Alle Details, Einzelaspekte und Feinabstimmungen kommen im Laufe der kommenden Zeit in die Beratung in den Gremien. Diesen Prozess will die jeversche CDU gerne fortführen, und deshalb werden wir dem Beschlussvorschlag heute genauso wie bereits im Kulturausschuss und im Verwaltungsausschuss zustimmen.
Was wir aber gar nicht verstehen können – und das muss in dieser Deutlichkeit einmal gesagt werden – ist die Verweigerungshaltung von SPD und SWG. Seit einer gefühlten Ewigkeit heißt es aus diesen Fraktionen, wir müssten in Jever mehr für den Tourismus machen: im Bereich der Museen, im Bereich der Freizeiteinrichtungen, großzügigere Öffnungszeiten in der Tourist-Information. Und an den finanziellen Aufwendungen dafür sei die jeversche Unternehmerschaft zu beteiligen, die sich an Urlaubsgästen in Jever eine wahrhaft goldene Nase verdiene.

weiter

23.05.2019 | Dr. Matthias Bollmeyer
Artikelbild
Fraktionsvorsitzender Dr. Matthias Bollmeyer.
Redebeitrag aus der heutigen Ratssitzung

Herr Vorsitzender,
Herr Bürgermeister,
meine sehr geehrten Damen und Herren,
die städtebaulichen Sanierungsmaßnahmen in der Stadt Jever sind eine Erfolgsgeschichte der letzten Jahrzehnte, die die jeversche CDU gerne begleitet hat und auch weiterhin begleiten wird. Selbstverständlich begrüßt meine Fraktion die Initiative der Stadtverwaltung, das Gelände der Wallanlagen inklusive der Graften sowie anschließende Grundstücke mit bedeutsamer und herausragender Bausubstanz in das derzeit erfolgreich laufende Sanierungsgebiet IV für den Bereich Schlachte und Hooksweg aufzunehmen.
Als meine Fraktion am 18. Oktober 2012 den Antrag für das jetzige Sanierungsgebiet IV stellte, war es uns wichtig, in einem vierten Areal unserer Innenstadt die Möglichkeiten für die Behebung städtebaulicher Missstände zu schaffen, Modernisierungen zu fördern und Instandsetzungen anzuregen. Vieles hat sich bereits getan, und das ist ein echter Mehrwert für unsere Stadt, die Einwohnerinnen und Einwohner sowie die Gäste.

weiter

10.05.2019 | Vorstand
Mit Europa reden - statt über Europa
Europawahlkampf auf dem Wochenmarkt

Heute sind wir mit Bürgerinnen und Bürgern auf dem Wochenmarkt ins Gespräch gekommen. Mit dabei war auch Stefan Gehrold, MdEP. Er berichtete aus dem Europäischen Parlament und stand den Jeveranern Rede und Antwort.
Bis zum kommenden Freitag. Selbe Stelle – selber Ort.


23.03.2019 | Vorstand
Herzlichen Glückwunsch!
Tjark Waculik ist Beisitzer im Landesvorstand

Tjark Waculik aus Jever wurde auf dem heutigen Landesparteitag des CDU-Landesverbands Oldenburg in Friesoythe als Beisitzer in den neuen Landesvorstand gewählt.
Der Vorstand des CDU-Stadtverbands Jever gratuliert herzlich und wünscht viel Erfolg im neuen Amt!


23.03.2019 | Frauenunion Friesland
Frauen und Wirtschaft - Chancen und Herausforderungen
Veranstaltung der Frauenunion Friesland zum Weltfrauentag

Frauen sind Gründerinnen, sind Unternehmerinnen, sind Fachkräfte und müssen sich in einer männerdominierenden Berufswelt beweisen. Eigentlich sind Männer und Frauen gleichberechtig, und doch gibt es Unterschiede in der Vergütung, den Aufstiegschancen, der Rente. Was können wir Frauen ändern und welche Rahmenbedingungen müssen angepasst werden? Darüber möchte uns an diesem Abend unsere Bundestagsabgeordnete Frau Astrid Grotelüschen informieren und mit uns diskutieren.
Veranstaltungsort: Neuenburger Hof, Am Markt 12, 26340 Zetel/Neuenburg, Einlass ab 19 Uhr.
Um Anmeldung wird gebeten bei Frau Hanne Cordes 04453/72824 oder hanne.cordes@ewetel.net.


08.04.2011
Herzlich willkommen auf der Homepage des CDU Stadtverbandes Jever!

Wir arbeiten sachlich, engagiert und konstruktiv, damit unsere Stadt Jever liebenswert bleibt und noch attraktiver wird. In diesem Sinne heißen wir Sie herzlich willkommen.
Wir werden uns bemühen, Sie auf diesen Internetseiten über unsere Absichten und Planungen zu informieren. Gerne nehmen wir aber auch Ihre Meinungen auf.
Die CDU in Jever: stark, kompetent, gut.