Neuigkeiten
05.10.2019 | Rainer Dabitsch
Artikelbild
Stadtverbandsvorsitzender Rainer Dabitsch.
Vorstandswahl am 18. Oktober 2019

Liebe Mitglieder der CDU Jever,
die letzten Vorstandswahlen liegen bereits zwei Jahre zurück und es soll alle zwei Jahre ein neuer Vorstand gewählt werden.
Dabei bestimmen unsere Mitglieder demokratisch darüber, wie der Vorstand für die nächsten zwei Jahre besetzt wird.
An dieser Stelle möchte ich mich als Vorsitzender unseres Stadtverbandes bei allen Vorstandskollegen und der CDU Fraktion im Rat für die vertrauensvolle und harmonische Zusammenarbeit bedanken.
Die letzten zwei Jahre sind schnell Vergangen und nun gilt es, erneut einen Vorstand für die kommenden zwei Jahre zu wählen. Hierbei wird es in einigen Positionen Veränderungen geben, da nicht alle ehemaligen Vorstandsmitglieder erneut zur Wahl stehen.

weiter

09.09.2019 | Dr. Matthias Bollmeyer
Artikelbild
Fraktionsvorsitzender Dr. Matthias Bollmeyer.
CDU stellt Antrag

Wie der jeversche CDU-Fraktionsvorsitzende Dr. Matthias Bollmeyer mitteilt, hat seine Fraktion kürzlich beantragt, in allen öffentlichen Gebäuden in der Trägerschaft der Stadt Jever zeitgemäße Defibrillatoren für Ersthelfer installieren zu lassen. Dabei sollen fachliche Beratung sowie Hinweise zu Fördermöglichkeiten und Zuschüssen beispielsweise über die Björn-Steiger-Stiftung und den GUV eingeholt und Haushaltsmittel für das Jahr 2020 eingeplant werden. Die CDU hatte zuvor erfahren, dass die Stadt Jever derzeit nur zwei Defibrillatoren besitzt, von denen sich einer dauerhaft im Graftenhaus und der andere im Sommerhalbjahr im Freibad und im Winterhalbjahr im Rathaus befindet. „Es ist inzwischen nachgewiesen, dass für medizinische Laien und Ersthelfer öffentlich zugängliche Defibrillatoren dazu beitragen, menschliches Leben zu retten und die Anzahl von Todesfällen durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu verringern“, erläutert Bollmeyer und ergänzt, dass deshalb entsprechende Geräte flächendeckend und eben auch in öffentlichen Gebäuden stationiert sein müssten. Zudem sei die Anwendung des Geräts bereits seit geraumer Zeit selbsterklärend und schließe auch irrtümliche Anwendungen aus.

weiter

01.09.2019 | Dr. Matthias Bollmeyer
CDU freut sich über Start von "ParkNow" in Jever

Die jeversche CDU-Stadtratsfraktion freut sich, dass letzte Woche ihr Antrag umgesetzt wurde, die Parkgebühren in der Stadt Jever über die App „ParkNow“ mit Mobiltelefonen zahlen zu können. CDU-Ratsherr Leon von Ewegen hatte diese Idee im Sommer 2018 maßgeblich erarbeitet und für ihre Umsetzung im Kulturausschuss der Stadt geworben. „Der ausgewählte Anbieter ist nicht nur in den Metropolen wie Hamburg als Marktführer aktiv, sondern auch in unserer Region bereits vertreten“, erklärt von Ewegen und ergänzt, dass das Bezahlen mit Münzen selbstverständlich weiterhin möglich sein wird.

weiter

27.08.2019 | Dr. Matthias Bollmeyer
Tütenspender für Hundekot-Beutel
Antrag gestellt

Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Jever hat beantragt, dass im Zentrum der Stadt Jever, in den Wohngebieten der Kernstadt sowie in den Außenbereichen in hinreichender Zahl Tütenspender für Hundekot-Beutel aufgestellt und regelmäßig mit neuen Beuteln befüllt werden.
Als Begründung führt die CDU an, dass derzeit Hundekot-Beutel öffentlich ausschließlich im jeverschen Rathaus zur Abholung erhältlich sind und deshalb zur Vermeidung von Hundekot auf öffentlichem Wegen und Flächen im gesamten Stadtgebiet Tütenspender für Hundekot-Beutel aufgestellt werden sollten.


19.08.2019 | Dr. Matthias Bollmeyer
CDU-Fraktion besucht Friedel-Orth-Hospiz

Während der Sommerpause hat die jeversche CDU-Ratsfraktion das Friedel-Orth-Hospiz besucht. Geschäftsführerin Irene Müller und die stv. Pflegedienstleiterin Regina Grimm führten die Fraktionsmitglieder durch das Haus und erläuterten im Gespräch die Bedeutung des Hospizes für die Stadt Jever und die umliegenden Kommunen. Im Haus leben gleichzeitig bis zu neun Gäste, die sich in der Endphase ihrer unheilbaren Erkrankung befinden und im Durchschnitt für zwanzig Tage im Haus wohnen. Für ihre pflegerische und soziale Betreuung kommen zu 95 % die jeweiligen Kostenträger auf, während 5 % der Versorgung aus Spendenmitteln gedeckt werden müssen. „Diese Kostenaufteilung ist für Hospize in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben“, erklärt CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Matthias Bollmeyer, „aber wir haben im jeverschen Hospiz erfahren, dass 5 % aus Spendenmitteln für den tatsächlichen Betrieb meistens nicht kostendeckend sind, weshalb das Hospiz auf eine fortlaufende höhere finanzielle Unterstützung durch Spenden angewiesen ist.

weiter

08.04.2011
Herzlich willkommen auf der Homepage des CDU Stadtverbandes Jever!

Wir arbeiten sachlich, engagiert und konstruktiv, damit unsere Stadt Jever liebenswert bleibt und noch attraktiver wird. In diesem Sinne heißen wir Sie herzlich willkommen.
Wir werden uns bemühen, Sie auf diesen Internetseiten über unsere Absichten und Planungen zu informieren. Gerne nehmen wir aber auch Ihre Meinungen auf.
Die CDU in Jever: stark, kompetent, gut.


08.04.2011
Leben in Jever

Stadt und Land: Hand in Hand. Hier ist die wechselseitige Verbundenheit zwischen den Menschen zu spüren und förmlich zu greifen. Der historische Stadtkern mit dem Schloss, die Stadtviertel, die ländlichen Stadtteile. Jever - das Kleinod im Nordwesten. Wir setzen uns dafür ein: unsere Stadt für seine Menschen sauber und grün zu erhalten, unsere Stadt durch einfühlsame Planung behutsam noch attraktiver auszubauen und zu gestalten.


08.04.2011
Familien in Jever

In Jever lebenden Familien gilt unser besonderes Augenmerk. Wir erfüllen den gesetzlichen Garantieanspruch auf Kindergartenplätze. Den Ausbau der Schulen und eine angemessene Ausstattung betrachten wir hierbei als vorrangiges Ziel. Wir kümmern uns um eine ausreichende Zahl von Kinderspielplätzen und deren Pflege.
Ältere Mitbürger stehen in Jever nicht allein da. Die CDU setzt sich für ein verbessertes Wohnen für alte Menschen in Jever ein und sorgt für das soziale "Eingebundensein" in unserer Stadt.