Archiv
05.09.2022 | Dr. Matthias Bollmeyer
Artikelbild
Ratsherr Kai Ulferts.
CDU beantragt Abholterminal am jeverschen Rathaus

Wie die jeversche CDU-Stadtratsfraktion mitteilt, hat sie kürzlich beantragt, dass die Stadt Jever ein externes Abholterminal am Rathaus einrichtet. Dem Terminal sollen nach Information durch die Stadtverwaltung beispielsweise neue Personalausweise und vergleichbare Dokumente rund um die Uhr durch Bürgerinnen und Bürger entnommen werden können.
„Das Terminal bietet den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt den Service, Dokumente unabhängig von den Öffnungszeiten des Rathauses abzuholen“, erläutert CDU-Ratsherr Kai Ulferts den Antrag. Die Identifikation werde über den Fingerabdruck und vorab mitgeteilten PIN durchgeführt. Nach erfolgreicher Identifikation öffnet sich das entsprechende Fach automatisch und das Dokument kann entnommen werden.

weiter

21.08.2022 | Dr. Matthias Bollmeyer
CDU-Ratsherr Jürgen Ultsch drängte nach Unfall auf barrierefreien Umbau

Nachdem am Montag, den 18. Juli 2022 ein älterer Rollstuhlfahrer beim Überqueren der Fußgängerampel im Bereich Anton-Günther-Straße/Harlinger Weg an der Bordsteinkante vorne übergekippt und gestürzt war, konnte er nur durch die Hilfe von insgesamt vier Personen wieder in seinen Rollstuhl zurückgelangen. Auch CDU-Ratsherr Jürgen Ultsch, der zufällig vorbeikam, unterstützte den jeverschen Senior, dem es nicht gelungen war, auf dem Hinterrad die zwar abgesenkte, aber immer noch recht hohe Bordsteinkante zu überqueren. Deshalb verdrehten sich die Vorderräder seines Rollstuhls, und der Mann stürzte schwer.

weiter

18.08.2022 | Dr. Matthias Bollmeyer
CDU sieht nach Expertenbewertung keine Gründe für Tempo 30 in der Anton-Günther-Straße

„Die Schulkinder an der Straßenkreuzung und an der Bushaltestelle sind aufmerksam, die Autofahrer nehmen Rücksicht, nur die Eltern sind oftmals keine Vorbilder im Straßenverkehr“, sagt CDU-Ratsherr Jürgen Ultsch, der im Frühsommer die Verkehrssituation in der Nähe des Mariengymnasiums an der Anton-Günther-Straße intensiv beobachtet und vor Ort mit Jugendlichen und Erwachsenen gesprochen hat.
Deshalb schlägt die CDU eine einfache Lösung für die vermeintliche Problematik vor, die Elternvertreter der Schule an die städtischen Gremien herangetragen haben. „Alle Busfahrer müssten angewiesen werden, an den Bushaltestellen an der Anton-Günther-Straße die Warnblinkanlage anzuschalten, und schon gilt in beide Richtungen Schrittgeschwindigkeit für alle Verkehrsteilnehmer“, erläutert Dirk Zillmer als stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU im Stadtrat. Und wenn zu anderen Uhrzeiten kein Schülerverkehr sei, sei insofern weiterhin die übliche Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h gültig, die über Jahrzehnte zu keinerlei Unfallschwerpunkt geführt habe.

weiter

14.08.2022 | Dr. Matthias Bollmeyer
Artikelbild
Fraktionsvorsitzender Dr. Matthias Bollmeyer.
Jeversche Grundschulen sollen mit weiteren Geräten ausgestattet werden

Während der Sommerpause hat die jeversche CDU-Stadtratsfraktion intensiv über die weitere Ausstattung der drei jeverschen Grundschulen mit mobilen Endgeräten im Rahmen der Digitalisierung beraten. „Inzwischen haben wir beantragt, dass die Schulen durch die Stadt Jever nach vorhandener Notwendigkeit und Bedarf mit weiteren iPads und Zubehör für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter ausgestattet und die dafür notwendigen Mittel im Nachtragshaushalt bereitgestellt werden“, erläutert CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Matthias Bollmeyer den Antrag seiner Fraktion.

weiter

15.07.2022 | Anne Janssen MdB
Anne Janssen gratuliert zur Aufnahme in das Denkmalpflegeprogramm

"Herzlichen Glückwunsch zu 150.000 Euro Förderung für das Edo-Wiemken-Denkmal!", gratuliert die hiesige CDU-Bundestagsabgeordnete Anne Janssen. "Die Förderung aus dem Denkmalpflegeprogramm 2022 unterstreicht einmal mehr, dass die Bedeutung dieses Kulturschatzes in Berlin genauso hoch eingeschätzt wird wie hier bei uns. Eine solche Aufgabe kann nur gemeinschaftlich bewältigt werden und ich freue mich, dass die Bundesgelder definitiv an der richtigen Stelle landen!"
Die Mittel aus dem Denkmalpflegeprogramm National wertvolle Kulturdenkmäler 2022, wie das Programm vollständig heißt, werden durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien vergeben. Entscheidend ist die nationale Bedeutung der Denkmäler zum Beispiel in geschichtlicher oder architektonischer Sicht.

weiter

05.07.2022 | Sebastian Werl
CDU-Stadtverband wählte neuen Vorstand

In der vergangenen Woche hat der CDU-Stadtverband Jever in einer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Als Vorsitzender ging mit überwältigender Mehrheit von 96 Prozent Bruno Kasdorf hervor. Er folgt auf den im April 2021 gewählten Dr. Harry Funk, der im November nach kurzer, schwerer Krankheit verstarb. Seither hatte ein Interimsvorstand die Geschäfte des Verbandes geführt.
In seiner Antrittsrede betonte Kasdorf, dass er den Verband - wie bereits von Vorgänger Funk begonnen - mit viel Bürgernähe und Dialog führen wolle. Der gebürtige Schortenser war 42 Jahre Soldat und ist Generalleutnant a.D. Er ist erst 2021 in die Partei eingetreten und freut sich auf die ehrenamtliche Arbeit in dem Verband, in dem immer das bessere Argument die Leitplanken der Parteiarbeit bilden soll. "Unser Gemeinwesen lebt vor allem vom Engagement jedes Einzelnen. Das gilt auch für mich und daher lasse ich mich gerne in die Pflicht nehmen.", so Kasdorf.

weiter

03.07.2022 | Karsten Feigenbutz
Kutterfahrten zu den Seehundbänken
CDU beteiligt sich am Ferienprogramm der Stadt Jever

Bald beginnen die Ferien in Niedersachsen. Auch in diesem Jahr beteiligen wir uns wieder am Ferienprogramm der Städte Schortens und Jever. Gemeinsam mit der CDU Schortens veranstalten wir Kutterfahrten zu den Seehundbänken und bringen den Kindern die Natur ein Stück näher. Dafür haben wir an zwei Vormittagen den Fischkutter Gorch Fock gechartert.


10.05.2022 | Dr. Matthias Bollmeyer
CDU-Ratsfraktion beantragt die Entwicklung eines neuen Konzepts

Nach ausführlicher Beratung über die Thematik hat die jeversche CDU-Stadtratsfraktion jetzt beantragt, dass die Stadt Jever nach Abschluss des Landesraumordnungsprogramms (LROP) neue Potenzialstudien für Windenergie und Photovoltaik erstellen und auf dieser Basis gemeinsam mit privaten Investoren und Bürgerinnen und Bürgern wirtschaftlich tragfähige Konzepte entwickeln soll. Dies teilt die CDU-Fraktion in einer aktuellen Presseerklärung mit.
„In der letzten Zeit erreichen die Stadt Jever immer wieder Anfragen von Interessenten an Wind- und Photovoltaik-Parks“, heißt es dazu in der Pressemitteilung, „und die CDU-Fraktion hat bereits in der Vergangenheit mehrheitlich vergleichbare Planungen befürwortet, die letztlich aus verschiedenen Gründen nicht umgesetzt wurden.“ Zuletzt war im jeverschen Stadtrat in den Jahren von 2015 bis 2018 intensiv um Windkraft gerungen und letztlich das Verfahren beendet worden.

weiter

08.05.2022 | Dr. Matthias Bollmeyer
CDU-Antrag führt zur zügigen Umsetzung

Erst vor einigen Wochen hatte die jeversche CDU-Stadtratsfraktion auf Anregung ihres Mitglieds Marcus Hartwig aus Moorwarfen beantragt, dass zukünftig kostenfreie Erste-Hilfe-Kurse für jeversche Seniorinnen und Senioren im Rahmen des Seniorenpasses der Stadt Jever angeboten werden sollen. Diesem Vorschlag folgte jetzt der Ausschuss für Schule, Jugend und Soziales einstimmig, so dass bereits nach dem Sommer der erste Kurs im Familienzentrum im Graftenhaus starten wird.

weiter

25.04.2022 | Vorstand
Trauer um Günter Sendt
Langjähriger früherer Ratsherr und Fraktionsvorsitzender verstorben

Die CDU Jever trauert um ihr langjähriges Mitglied und früheren Ratsherrn, Ratsfraktionsvorsitzenden und Kreistagsabgeordneten

Günter Sendt
1938-2022

Herr Sendt wurde erstmals 1972 in den jeverschen Stadtrat gewählt, dem er ununterbrochen bis 2001 und nochmals in den Jahren von 2003 bis 2006 angehörte. In diesen Jahren hat er sich in vielen Bereichen um die Belange der Stadt Jever und ihrer Bürgerinnen und Bürger verdient gemacht und zudem 14 Jahre lang als Vorsitzender die Geschicke der CDU-Fraktion geleitet.
Er wurde für sein Engagement mit der Verdienstmedaille der Stadt Jever ausgezeichnet und am 28. September 2016 zum Ehrenratsherrn ernannt.
Die CDU Jever verliert mit Günter Sendt eine engagierte und prägende Persönlichkeit, der wir zu Dank verpflichtet sind.
Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.

Karsten Feigenbutz
Jenny Menger
Sebastian Werl
komm. CDU-Stadtverbandsvorsitzende

Dr. Matthias Bollmeyer
CDU-Fraktionsvorsitzender